Chondroitin für Hunde: Wirkung und Dosierung

Hilft Chondroitin Hunden bei Gelenkschmerzen? Was ist Chondroitin überhaupt? In diesem Artikel erfährst du mehr über die gesundheitlichen Vorteile von Chondroitin.

Knorpel fungiert als Polster zwischen den Knochen in einem Gelenk und sorgt für einen Großteil des Widerstands gegen Kompression. Chondroitinsulfat ist ein wichtiger struktureller Bestandteil des Knorpels und ist Teil eines Proteoglykans (großes Proteinmolekül), das dem Knorpel Elastizität verleiht. Durch die Gabe dieses Gelenkergänzungsmittels an Hunde und Katzen wird eine Gelenkpflege für Haustiere, die unter Schmerzen leiden, ermöglicht.

Da Chondroitin keine einheitliche Substanz ist und in der Natur in einer Vielzahl von Formen vorkommt, variiert die genaue Zusammensetzung verschiedener Ergänzungsmittel. Deshalb ist es so wichtig, ein Produkt mit der höchstmöglichen Qualität zu verwenden, das für Haustiere am besten geeignet ist.

Warum wird Chondroitin bei Hunden mit Gelenkproblemen empfohlen?

Jeder Hund mit degenerativen Gelenkerkrankungen und Arthritis kann von einer Behandlung mit Chondroitin profitieren. Es hat sich auch in injizierbarer Form als vielversprechend für die Behandlung von degenerativen Bandscheibenerkrankungen (das sind Knorpelpolster zwischen den Wirbeln) und in oraler Form als Methode zur Auffüllung der Glykosaminoglykanschicht erwiesen, die normalerweise die Schleimhaut (Schleimhaut innerer Strukturen) von Oberflächen wie Blase und Darmtrakt schützt.

Studien zu Chondroitin bei Hunden

Einige doppelblinde, placebokontrollierte Studien am Menschen zeigen eine positive Wirkung von Chondroitin bei der Behandlung von Schmerzen im Zusammenhang mit Arthritis.

Die klinische Erfahrung deutet ebenfalls darauf hin, dass einige Hunde und Katzen spürbar von der Verabreichung von Chondroitin profitieren. Es ist schwierig, vorherzusagen, welche Tiere am ehesten darauf ansprechen werden. In Anbetracht des potenziellen Nutzens und des äußerst geringen Risikos unerwünschter Nebenwirkungen wird eine Chondroitin-Supplementierung für Tiere mit Gelenkschmerzen immer empfohlen. Da Chondroitin die Schleimhautbarrieren schützt, kann es nicht nur die Schmerzlinderung bei Tieren, sondern auch dazu beitragen, ihren Darmtrakt zu schützen.

Untersuchungen an Labortieren deuten darauf hin, dass Chondroitin, das vor der Verabreichung in Wasser aufgelöst wird, wirksamer ist, als wenn es in einer Kapsel verabreicht wird.

Vorteile von Chondroitin bei Hunden

Haustiere mit Arthritis können eine signifikante Schmerzreduktion wahrnehmen, was eine verbesserte Mobilität in den arthritischen Gliedmaßen ermöglicht. Erhöhte Mobilität führt zu mehr Fähigkeit zu trainieren, wodurch die Kraft verbessert wird.

Warum sollte man Glucosamin mit Chondroitin kombinieren?

Wie bereits erklärt, sind diese beiden Verbindungen wichtig für die Bereitstellung der Bausteine für den Körper. Sie stellen Kollagen und die Proteoglykane im Gelenkknorpel und in der Synovialmembran her. Die wiederum die Flüssigkeit produzieren, die die Gelenke schmiert.

Wenn sie in einem Ergänzungsfuttermittel für die Gelenke des Hundes kombiniert werden, haben sie einen synergistischen Effekt. Dies bedeutet, dass sie mehr Wirkung haben, wenn sie zusammen gegeben werden, als wenn sie einzeln gegeben werden.

Es ist jedoch wichtig, dass sie im richtigen Verhältnis zur Verfügung gestellt werden, um am vorteilhaftesten zu sein. Das bedeutet, dass es die doppelte Menge an Glucosamin zu Chondroitin geben muss, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

1 Gedanke zu „Chondroitin für Hunde: Wirkung und Dosierung“

Schreibe einen Kommentar