Wie sichere ich meinen Hund   im Auto?

Wie sichere ich meinen Hund im Auto?

Tipps für das Autofahren mit deinem Hund: Es ist wichtig, dass du dafür sorgst, dass dein Hund sicher im Auto reist.
Die Sicherheit deines Hundes und der Mitfahrer im Auto ist nicht unbedingt so einfach, wie es scheint.

Das automatische Anlegen der Sicherheitsgurte im Auto scheint für uns Menschen eine Selbstverständlichkeit zu sein, aber bei unseren Hunden ist das oft eine andere Geschichte.

Sicherung des Hundes im Auto

Eine fachgerecht Sicherung deines Hunde vermeidet, dass dass der Fahrer abgelenkt oder gestört wird. Außerdem kann eine geeignete Sicherung auch dazu beitragen, Verletzungen der Fahrgäste im Falle einer Kollision zu verhindern. Ein freier Hund kann mit tödlicher Kraft nach vorne geworfen werden.

Hundegitter/ Schranken

Diese werden hinter den Vorder- oder Rücksitzen platziert und sind so konzipiert, dass sie einen Teil des Fahrzeugs blockieren.

Vorteile

  • Erlaubt ein Maximum an Bewegungsfreiheit, so dass dein Hund die bequemste Position finden kann.
  • In der Regel eine preiswerte Option; schnell und einfach auf- und abzubauen, wenn du mehr menschliche Mitfahrer und keinen Hund im Auto haben.

Nachteile

  • Erlaubt es deinem Hund, im Auto herumzuspringen und dabei immer noch eine Ablenkung darzustellen.
  • Sollte sich bei einem Unfall die Hintertür öffnen, könnte dein Hund auf die Straße entkommen.

Käfig/Reisezwinger

Erhältlich in einer Vielzahl von Formen und Materialien, passt eine kleine oder mittlere Größe auf die Rückbank der meisten Fahrzeuge. Für eine größere Box müssen die hinteren Beifahrersitze nach vorne geklappt werden. Die Kisten sollten groß genug sein, damit dein Hund aufstehen, sich hinlegen und sich bequem umdrehen kann.

Kleine Boxen werden am sichersten auf dem Boden hinter dem Vordersitz platziert. Größere Boxen sollten gesichert werden, damit sie nicht verrutschen. Bringe die Box zuerst in dein Zuhause, wo dein Hund am entspanntesten und sichersten ist. Wenn er bereits daran gewöhnt ist, eine Box im Haus zu verwenden, gehe nicht davon aus, dass er sie automatisch auch im Auto akzeptiert.

Vorteile

  • Kann deinen Hund zum Hinlegen beim Autofahren ermutigen und verhindern, dass er im Auto herumspringen kann oder andere mit ihm fahrende Hunde stört.
  • Kann mit einem Tuch abgedeckt werden, um zu verhindern, dass er durch vorbeifahrende Fahrzeuge und andere Gegenstände, die er durch das Fenster entdeckt, visuell stimuliert wird.
  • Viele Hunde fühlen sich sicherer, wenn sie in einer abgedeckten ‚Höhle‘ reisen.

Nachteile

  • Manche Hunde werden vielleicht unruhig, wenn sie dich nicht sehen können.
  • Dein Hund kann bei bei einem Zusammenstoß trotzdem verletzt werden.

Autogurte für Hunde

Ein Autogurt passt wie ein normaler Gurt. Ein Gurt sollte bei einem Aufprall bzw. einem Autounfalls standhalten. Es sollte gut passen, und alle Bänder, die es an den Sicherheitsgurten des Autos befestigen, sollten so kurz wie möglich sein, um die Entfernung, die ein Hund bei einem Unfall zurückgelegt hat, zu verringern.

Führe ihn langsam und in vorsichtigen Schritten ein, auch wenn er bereits daran gewöhnt ist, beim Spaziergang an der Leine ein Geschirr zu tragen.

Vorteile

  • Im Falle eines Unfalls ist er sicherer als ein an einem Halsband befestigter Haltegurt, da er die Kraft gleichmäßiger verteilt, wenn du plötzlich bremst.
  • Breite Gurte und eine Polsterung im Brustbereich können Verletzungen deines Hundes durch den Aufprall vermindern.

Nachteile

  • Manche Hunde empfinden die Bewegungseinschränkung als belastend und/oder unangenehm.
  • Einige Autogeschirre sind ungeeignet für Rassen mit dünnem Hals und Kopf, wie z.B. Windhunde, Whippets, Salukis und afghanische Hunde.

Recherchiere vor der Fahrt mit deinem Hund im Auto

Es gibt keine völlig sichere oder perfekte Art und Weise, Hunde in Autos zu transportieren, und die meisten Sicherungsprodukte sind eher darauf ausgerichtet, die menschlichen Fahrzeuginsassen sicher zu halten, als das Verletzungsrisiko für deinen Hund bei einem Unfall zu minimieren. Einige Systeme und Konstruktionen sind besser als andere, also schau genau nach und kaufe ein Produkt mit Bedacht, um dies zu berücksichtigen.

Wähle im Idealfall ein Produkt, das sich in Crashtests als wirksam erwiesen hat. Bedenke aber, dass einige Hersteller mit der Wahrheit kreativ sein können. Es mag zwar ’sicherheitsgeprüft‘ sein, aber wie rigoros war es – und hat es bestanden?

Hier findest du außerdem den Bußgeldkatalog, falls du deinen Hund nicht fachgerecht sicherst.

Schreibe einen Kommentar